• 1

Langes Wochenende in Wismar

Die Jugendfeuerwehr Stöcken verbrachte gemeinsam mit ihren befreundeten Jugendfeuerwehren aus Hannover-Davenstedt, Falkensee (Havelland, Brandenburg) und Timmenrode (Harz, Sachsen-Anhalt) das Himmelfahrtswochenende in der Hansestadt Wismar. Zusammen mit den Davenstedtern fuhren wir morgens mit dem Bus in Richtung Norden. Gegen Mittag erreichten wir unser Ziel, stärkten uns mit einem Mittagessen in der Jugendherberge, bezogen unsere Zimmer und absolvierten eine von der Jugendherberge organisierte Rallye, um das Gebäude und das Grundstück besser kennenzulernen. Während der erste Abend nass endete, strahlte an den restlichen Tagen durchweg die Sonne. Am zweiten Tag starteten wir unser Programm mit einem Besuch im Kletterwald Boltenhagen. Den freien Nachmittag nutzten wir, um die Innenstadt Wismars zu erkunden - und ein leckeres Eis zu essen. Am Samstag erhielten wir eine einstündige Stadtführung durch Wismars Altstadt. Anschließend begaben wir uns zum Hafen und nahmen an einer Schiffrundfahrt mit der "Poeler Kogge" teil. Zum Abschluss des Tages fand ein "Schwedenturnier" statt, bei dem die Jugendlichen in zwei Gruppen geteilt, gegeneinander antreten mussten. Nach zehn lustigen Minipielen, wie zum Beispiel "Schwimmflossenlaufen", "Ballhüpfen" oder "Gummistiefelwerfen", stand das Gewinner-Team mit einem Punkt Vorsprung fest. Den letzten Tag verbrachten wir im Phantechnikum, einem Technikmuseum in Wismar, bei dem die Jugendlichen allerhand selbst ausprobieren und spielerisch lernen konnten. Nach einem gemeinsamen Abschlussessen in einem Fastfood-Restaurant, brachen wir in unsere Heimat auf. Nach einer laaangen Busfahrt, erreichten wir abends endlich Hannover, brachten die Davenstedter nach Hause, räumten den Bus auf und wurden schließlich von unseren Eltern in Empfang genommen. Ein großes Dankeschön an unseren Busfahrer Kalle, der uns auch während des unerträglichen Staus erduldet hat! ;-)
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12