• 1

Kinderfeuerwehr Stöcken besichtigt GRTW

Was macht die Feuerwehr eigentlich noch außer Feuer löschen? Diese Frage stellten sich die Kinder der Kinderfeuerwehr Stöcken. Eine Antwort der Kinder auf diese Frage war: Retten. Zusammen mit den Hilfsorganisationen stellt die Berufsfeuerwehr die Notfallrettung der Stadt Hannover sicher. Dazu steht ihnen neben den „normalen“ Rettungswagen auch ein Großraumrettungswagen (GRTW) zur Verfügung, welcher auf Wache 2 stationiert ist.

Nachdem den Kindern erklärt wurde was Notfallrettung eigentlich ist, wie sich Rettungswagen von Krankenwagen unterscheiden und wann man was rufen muss durften sie endlich einsteigen und bestaunen für was der GRTW alles Platz bietet.

Der GRTW wird alarmiert, wenn es sich bei einem Einsatz um mehr als fünf verletzte Personen handelt. Er stellt die Behandlung und Betreuung für eine größere Anzahl von Verletzten sowie deren Transport sicher. Er ist mit vier Behandlungsplätzen analog zu denen eines „normalen“ Rettungswagens und fünf weiteren Plätzen für liegende Personen ausgestattet, sodass er neun liegende Verletzte transportieren kann. Ein Platz kann so aufgerüstet werden, dass ein Intensivpatient betreut werden kann. Zusätzlich bietet der GRTW Platz für neun Sitzplätze für Verletzte und zwei Plätze für Rettungsdienstpersonal.

Außerdem kann der GRTW schwergewichtige Personen bis 400kg transportieren, hierfür gibt es einen Behandlungsplatz mit spezieller Trage, alternativ kann hier auch ein Krankenhausbett benutzt werden.
Vielen Dank an die Kollegen der Feuer- und Rettungswache 2, die sich Zeit zum Erklären und Zeit für die Fragen der Kinder genommen haben.

  • 20170210_171425
  • 20170210_171457
  • 20170210_173104
  • 20170210_173116
  • 20170210_173125